News Ticker

Was sind die besten Anti-Aging-Lebensmittel?

Anti Aging Lebensmittel

Ernährung und Anti-Aging hängen eng zusammen. Denn viele Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, die für unseren Körper wichtig sind. Vieles von dem, was auf unserem Speiseplan steht, nimmt direkten Einfluss auf die Zellalterung. Das zeigt unter anderem die europäische EPIC-Studie. Hier wurde seit 1993 der Zusammenhang zwischen der Ernährung, dem Auftreten chronischer Krankheiten und Krebs sowie der Sterblichkeit an über 500.000 Probanden untersucht. Die Ergebnisse der Studie zeigen: Wer sich mediterran ernährt, der verringert sein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und lebt im Schnitt länger. Mehr pflanzliche als tierische Fette, viel Gemüse und wenig Fleisch sind typisch für einen mediterranen Ernährungsstil. Doch es gibt noch zahlreiche andere Lebensmittel, die als Anti-Aging-Food oder Superfood gelten.

Radikalfänger sorgen für schöne Haut

Warum altern Menschen? Ganz geklärt ist diese Frage bisher nicht. Einig sind sich die Forscher jedoch, dass unsere Körperzellen beständig einem Angriff durch freie Radikale ausgesetzt sind, die zur Alterung von Haut und Körperzellen beitragen. Nimmt man genügend Nahrung zu sich, die reich an Antioxidantien ist, gehen Ernährung und Anti-Aging Hand in Hand. Antioxidativ wirkende Inhaltsstoffe in Lebensmitteln können reaktive Moleküle abfangen und die Zellen schützen. Sichtbar ist das vor allem an der Haut: Antioxidantien sagt man nach, dass sie für einen frischen und strahlenden Teint sorgen.

Lebensmittel als Zellschutz

Zu den Antioxidantien zählen die Vitamine C, E und A, aber auch Carotinoide wie das Beta-Carotin. Sie sind unter anderem in Beeren, Nüssen, Ölsaaten, rotem Gemüse wie Paprika und Möhren sowie in Bohnen, zum Beispiel in der Kidneybohne, enthalten. Den Alterungsprozess verlangsamen könnten auch bestimmte Polyphenole, zeigt die wissenschaftliche Forschung. Zu diesen Polyphenolen gehören Resveratrol aus Weintrauben, Quercetin aus Äpfeln und die Catechine aus dem Grüntee. Der grüne Tee kann sogar noch mehr. Er soll zum Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Alzheimer und sogar vor einigen Krebsarten beitragen, zeigen die Ergebnisse klinischer Studien.

Gesundes Fett in Pflanzen und Fisch

Fette sind besser als ihr Ruf. Als Energiequelle und Bestandteil der Zellmembranen erfüllen sie lebenswichtige Aufgaben und sind am Zellstoffwechsel beteiligt. Nur ein Zuviel und die Zufuhr der falschen Fette sind ungesund. Wichtig ist es, die essenziellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu sich zu nehmen, die der Körper nicht selber bilden kann. Eine besondere Rolle spielen die Omega-3-Fettsäuren, zum Beispiel die Alpha-Linolensäure. Omega-3-Fettsäuren können vor Arteriosklerose schützen und die Blutfettwerte positiv beeinflussen Die beste Quelle für diese wertvolle Fettsäure ist fettreicher Fisch wie Lachs, Thunfisch oder Makrele.

Anti-Aging mit Spurenelementen: Zink und Selen

Es gibt eine Reihe von Spurenelementen, die für den menschlichen Körper unverzichtbar sind. Ernährung und Anti-Aging treffen hier zusammen, denn einige dieser Spurenelemente haben einen Anti-Aging-Effekt. Zink und Selen spielen eine wichtige Rolle im antioxidativen Schutzsystem unseres Körpers und können deshalb der Zellalterung entgegenwirken.

Kommentar hinterlassen