News Ticker

Jugendliches Aussehen und Ernährung

Jugendlich aussehen durch Ernährung

Unabhängig vom Geschlecht und biologischem Alter möchten viele Menschen gern jugendlich und gesund aussehen und sich dabei jung und fit fühlen. Eine wichtige Voraussetzung für einen gesunden und leistungsfähigen Körper ist eine ausgewogene Ernährungsweise. Diese trägt nicht nur zu einer jugendlicheren Erscheinung, sondern auch zu einer erhöhten geistigen Leistungsfähigkeit bei.

Warum eine gesunde Ernährung jugendliches Aussehen begünstigt

Dass eine gesunde Ernährung viele Vorteile für die geistige und körperliche Fitness bringt, ist längst kein Geheimnis mehr. Ebenso bekannt sind mittlerweile die Wechselwirkungen zwischen einem jugendlichen Aussehen und der Ernährung: Je ausgewogener und bewusster die Ernährungsweise ausfällt, umso jünger und gesünder erscheint der gesamte Körper. Der Grund hierfür liegt in der optimalen Versorgung des Organismus mit Vitaminen und Mineralstoffen, die für reibungslose Stoffwechselvorgänge sorgen und Mangelerscheinungen vorbeugen. Das verbessert nicht nur das allgemeine Wohlbefinden, auch der Körper sieht jugendlicher aus, denn eine fehlerhafte Nährstoffzufuhr bringt nicht selten auch unerwünschte Erscheinungen wie Hautprobleme und brüchiges Haar mit sich. Die Verbindung zwischen einem jugendlichen Aussehen und der Ernährung wird so oftmals offensichtlich.

No-Gos für ein jugendliches Aussehen

Weit verbreitet ist die Ansicht, dass eine gesunde Ernährung Süßigkeiten und Fast Food konsequent ausklammern müsste. Dies ist aber nicht der Fall: Ab und zu und in kleinen Portionen sind auch diese ungesunden Lebensmittel vollkommen in Ordnung – sonst drohen Heißhungerattacken. Regelmäßig sollten fetthaltige sowie süße Speisen und Snacks allerdings nicht auf dem Speiseplan stehen. Sie haben keine wichtigen Nährwerte für den Organismus, sondern stellen ihm lediglich ein Überangebot an Fetten und Zucker zur Verfügung. Diese belasten den Körper nicht nur, sondern werden bei zu großen Mengen einfach eingelagert. Das Ergebnis sind Übergewicht und bekannte Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes.

Schädlich für die Haut: ungesunde Ernährung

Auch die Haut leidet unter fettigen und zuckerhaltigen Lebensmitteln und reagiert mit verstopften Poren und Pickeln. Ein frisches, jugendliches Aussehen und eine solche Ernährung schließen einander quasi aus. Auf Nikotin und einen übermäßigen Alkoholgenuss sollte aus denselben Gründen verzichtet werden. Die Genussgifte verursachen nicht nur zahlreiche Krankheiten, sondern tragen auch zu einem frühzeitig gealterten Hautbild bei.

Grüner Tee, Obst und Gemüse für einen jugendlichen Look

Stoffwechsel, Figur und Haut können gleichermaßen von einer hohen Aufnahme an Obst und Gemüse profitieren. Auf diese Weise wird der Körper mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, die er für eine optimale Funktionsweise benötigt. Das Ergebnis ist ein gesünderes und jugendlicheres Erscheinungsbild. Wer die Zellregeneration zusätzlich unterstützen möchte, kann dies unter anderem mit grünem Tee erreichen. Das beliebte Getränk enthält eine Vielzahl an Antioxidantien, die die Haut bei ihrer Regeneration unterstützen und so ein strafferes und jüngeres Hautbild begünstigen. Einmal durchschaut, lässt sich die Wechselwirkung zwischen einem jugendlichen Aussehen und der Ernährung zum eigenen Vorteil nutzen und gleichzeitig das Wohlbefinden steigern: Anti-Aging mit Genuss.

Tipps und Informationen rund um die richtige Ernährung finden Sie zum Beispiel bei Jolie.de.

Kommentar hinterlassen