News Ticker

Gesunde Ernährung für eine schöne Haut

Gesund ernähren für eine schöne Haut

Zu den beliebtesten Vorsätzen zum Beginn eines neuen Jahres gehört die gesunde Ernährung. Diese verspricht eine Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens, den Erhalt der eigenen Gesundheit und unter Umständen auch eine Gewichtsreduktion. Doch eine ausgewogene und bewusste Ernährungsweise kann auch zu einem jugendlicheren Hautbild beitragen und den Alterungsprozess verzögern.

Gesunde Ernährung – was ist das genau?

Der Begriff „gesunde Ernährung“ ist in aller Munde, aber was beinhaltet eine solche Lebensweise wirklich? In erster Linie ist „gesund“ gleichbedeutend mit „ausgewogen“. Das Ziel ist die optimale Versorgung des Körpers mit allen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen, sodass er einwandfrei funktionieren kann, ohne Mangelerscheinungen aufzuweisen oder Fett einzulagern. Das bedeutet aber nicht, dass auf alle süßen Leckereien oder Fast Food rigoros verzichtet werden muss. Ab und an sind auch solche kleinen Sünden durchaus erlaubt, allerdings in Maßen und in kleinen Portionen.

Viel trinken für die Gesundheit und eine schöne Haut

Zu einer bewussten und ausbalancierten Ernährung gehört auch das richtige Trinken. Ein ausreichender Konsum von Wasser und ungesüßtem Tee hilft dabei, den Körper von Giftstoffen zu reinigen und hält den Stoffwechsel in Gang. Außerdem fördert eine angemessene Flüssigkeitszufuhr die Konzentration. Auch die Haut leidet unter einer Austrocknung und ist weniger elastisch und strahlend. Fältchen sind in diesem Fall vorprogrammiert. Werden nicht alle Giftstoffe und Abfallprodukte ausgeschieden, kann dies außerdem zu Hautunreinheiten führen.

Vegetarische Ernährung: gesünder ohne Fleisch und Fisch?

Viele Menschen setzen in puncto gesunde Ernährung auf eine vegetarische Lebensweise. Tatsächlich führt der Verzicht auf Fisch und Fleisch zu einer geringeren Fettaufnahme, was die Entstehung zahlreicher Zivilisationskrankheiten verhindern kann. Allerdings enthalten tierische Produkte nicht nur Fett, sondern auch für den Körper wichtige Nährstoffe. Magere Fleischsorten weisen beispielsweise einen vergleichsweise hohen Eisengehalt auf, während Fisch über wichtige Omega-3-Fettsäuren verfügt.

Ohne tierische Lebensmittel essen

Wer sich vegan ernährt, muss noch stärker auf eine ausgewogene Ernährung achten, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Hier ist ein regelmäßiger Verzehr von proteinhaltigen Lebensmitteln wie Sprossen, Hülsenfrüchten und Sojaprodukten empfehlenswert. Eisen findet sich beispielsweise in Bohnen, Nüssen, Leinsamen und Brokkoli. Grundsätzlich kann eine fleischlose Lebensweise Statistiken zufolge durchaus gesünder sein als eine fleischhaltige, sofern sie richtig durchgeführt wird.

Gesunde Lebensmittel

Den weitaus größten Bestandteil einer gesunden Ernährungsweise, egal ob normal, vegetarisch oder vegan, machen Obst und Gemüse sowie kohlenhydrathaltigen Vollkornprodukte wie Brot und Nudeln aus. Diese sollten in mehreren kleinen Mahlzeiten über den Tag verteilt aufgenommen werden. Als Faustregel ist der Slogan „5 am Tag“ bekannt geworden, der den Verzehr von drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst täglich empfiehlt. Früchte und Gemüse versorgen nämlich den Organismus mit Vitaminen und bauen so auch das Immunsystem auf. Eiweiß wiederum kann dem Körper über mageres Fleisch, Fisch, Eier und Milch- bzw. Sojaprodukte zugeführt werden. Hier ist ein maßvoller Genuss ratsam, denn zu viele Proteine und tierische Fette können den Cholesterinspiegel sowie den Blutdruck negativ beeinflussen.

Kommentar hinterlassen