News Ticker

Gesund abnehmen mit der Detox Diät

Detox Diät

Immer mehr Menschen sind von Übergewicht oder Fettleibigkeit betroffen. Entsprechend werden Crash-Diäten und sehr einseitige Programme zum Abnehmen angeboten. Dazu gehört auch die Detox Diät. Detox leitet sich von dem englischen Wort „detoxication“ und bedeutet übersetzt so viel wie „Entgiftung“. Damit ist auch bereits das Grundprinzip der Detox Diät erfasst: Entschlackung und Entgiftung des Körpers. Durch ungesundes Essen, zu viel Stress und Genussmittel werden im Körper Schadstoffe abgelagert. Im Rahmen einer sieben bis 21-tägigen Fastenkur sollen eben diese Stoffe, auch als „Schlacken“ bezeichnet, aus dem Körper geschleust werden. Durch das Entgiften der Leber soll der Körper zusätzlich noch vor Radikalen geschützt werden.

So funktioniert die Detox Diät

Wer mit Detox abnehmen möchte, verzichtet je nach Programm für ein bis drei Wochen komplett auf feste Nahrung. Daher ist es wichtig, ausreichend zu trinken. 2,5 bis 3 Liter Wasser oder ungezuckerte Kräutertees als Minimum täglich gehören in dieser Zeit zur Pflichtübung. Feste Lebensmittel werden durch frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte oder durch Gemüsebrühen ersetzt, die alle zwei Stunden eingenommen werden. Durch die regelmäßige Einnahme kommen starke Hungerfühle erst gar nicht auf. Eine weitere Möglichkeit, Mahlzeiten zu ersetzen, sind grüne Smoothies. Sie bestehen aus grünem Blattgemüse und Früchten.

Detox Diät und Sport

Auch während der Detox Diät ist Bewegung durchaus erwünscht. Ausgiebige Spaziergänge oder mäßiges Radfahren unterstützen den Körper beim Abnehmen. Von anstrengenden Sportarten sollte während dieser Zeit aber abgesehen werden, da das für den Körper bei der geringen Energieaufnahme zu strapaziös wäre. Die Folgen könnten von Kreislaufbeschwerden über extreme Erschöpfungszustände bis hin zur Ohnmacht reichen. Aktive Entspannung und viel Schlaf werden sogar ausdrücklich gefordert. Um den Stoffwechsel anzuregen, sind Bürstenmassagen und Wechseldusche hilfreiche Mittel, da sie den Abtransport der Schlacken fördern sollen.

Die richtige Ernährung bei einer Detox Diät

Es gibt zahlreiche Gemüsesorten und Kräuter, die besonders gut dazu geeignet sein sollen, die Entgiftung im Körper zu unterstützen und voranzutreiben. Daher sollten sie vorrangig für eine gesunde Ernährung während dieser Zeit eingesetzt werden. Neben Rucola, Löwenzahn oder Beifuß gehören auch Zucchini, Tomaten oder die Artischocke zu den bevorzugten Lebensmitteln. Aus Brennnesseln, Süßholz, Klette oder Goldrute lassen sich Detox Tees herstellen, die entgiftend wirken. Diese Tees wirken gleichzeitig entzündungshemmend und die Nieren profitieren davon. Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol und gezuckerte Getränke und Speisen sind absolut tabu. Fertiggerichte, Fastfood sowie auf Produkte, die Weizen, Gluten und Hefe enthalten, müssen während der Detox Diät konsequent vom Speiseplan gestrichen werden.

Die Vor- und Nachteile einer Detox Diät

Wie jede Diät bringt auch diese Variante Vor- und Nachteile mit sich. Durch die drastische Kalorienzufuhr ist Hunger eine der ersten Nebenwirkungen. Viele Menschen werden in den ersten drei Tagen zudem von Kopfschmerzen, einem allgemeinen Schwächegefühl und einer Abgeschlagenheit geplagt. Nach dieser Zeit hat sich der Körper auf die stark reduzierte Ernährung eingestellt. Nach der Diät muss der Organismus erst wieder an eine Aufnahme fester Nahrung gewöhnt werden, um den Jojo-Effekt zu mindern. Ein Großteil der Gewichtsreduktion geht auf Kosten der Muskelmasse. Anhänger dieser Radikalkur schwören auf mehr Energie und Vitalität und eine gestärkte innere Balance.

Mehr Informationen und leckere Rezepte finden Sie zum Beispiel auf Jolie.de.