News Ticker

Die 10 besten Tipps für schöne Haut

Schöne Haut
Schöne Haut ist keine Frage des Alters, sondern eine Frage der richtigen Pflege. Die zehn folgenden Tipps für gesunde Haut helfen Ihnen dabei, das Beste aus Ihrer Haut herauszuholen.

1. Gehen Sie nie ohne Lichtschutzfaktor aus dem Haus

Sonnenstrahlung ist der Hauptverursacher von vorzeitiger Hautalterung. Darüber hinaus führt sie auch zu unschönen Pigmentstörungen und übermäßiges Sonnenbaden kann das Hautkrebsrisiko erhöhen. Auch wenn Sie die Folgen ausgiebiger Sonnenbäder und täglicher ungeschützter Sonnenexposition nicht unmittelbar wahrnehmen, müssen Sie davon ausgehen, dass sich diese zu einem späteren Zeitpunkt durch Falten und ein allgemein unebenmäßiges Hautbild zeigen werden. Benutzen Sie daher immer – auch im Winter und bei bewölktem Himmel – einen Sonnenschutz über Ihrer Tagespflege oder aber eine Tagescreme mit integriertem Lichtschutzfaktor. Moderne Sonnenschutzfilter liegen weder schwer auf der Haut auf noch verursachen sie Pickel.

2. Trinken Sie ausreichend Wasser

Im stressigen Alltag vergisst man schnell, ausreichend Wasser zu trinken. Doch genau das führt unter anderem zu einem unschönen Hautbild, das sich sowohl durch trockene Stellen als auch durch Unreinheiten bemerkbar macht. Alleine aus diesem Grund sollten Sie unbedingt darauf achten, täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit in Form von Wasser oder ungezuckerten Tees zu sich zu nehmen. Sie werden rasch sehen, dass Ihre Haut nicht nur besser durchfeuchtet, sondern auch straffer und praller werden kann.

3. Ernähren Sie sich gesund

Eine ausgewogene Ernährung mit hochwertigen Lebensmitteln ist nicht nur ausschlaggebend für Ihre Gesundheit, sondern trägt auch einen grundlegenden Teil zu schöner Haut bei. Dabei sollten Sie vor allem viel frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen, sodass Ihr Körper mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt wird. Fast Food, Fertiggerichte sowie Frittiertes sollten Sie hingegen nach Möglichkeit meiden. Achtung: Einige Lebensmittel wie etwa Zucker und Milch können unreine Haut verschlimmern.

4. Schlafen Sie ausreichend

Auch wenn es der stressige Alltag zwischen Beruf und Familie oft nicht zulässt: Achten Sie auf ausreichend Schlaf. Dieser sollte bei acht Stunden pro Nacht liegen und kann wesentlich zu schöner Haut beitragen. Studien belegen, dass bereits kurze Phasen mit zu wenig Schlaf zu einer Schwächung der Hautbarriere führen und freie Radikale dadurch leichtes Spiel haben. Fehlt Schlaf, kann sich die Haut nicht ausreichend regenerieren. Die Folge: ein fahler Teint und Unreinheiten.

5. Achten Sie auf Ihren Lebensstil

Mit zunehmendem Alter tut sich der Körper immer schwerer, sich von durchfeierten Nächten zu erholen. War man mit 20 nach einer Partynacht am nächsten Tag wie selbstverständlich fit, kann es mit 40 schon mal zwei Tage dauern, bis man wieder auf den Beinen ist. Und diese Veränderung macht sich auch an der Haut bemerkbar: Augenringe, ein fahler Teint und Pickel sind nicht selten die Folgen feucht-fröhlicher Nächte. Daher gilt: Genießen Sie die Tage und verschlafen Sie die Nächte, wenn Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun möchten.

6. Lassen Sie die Finger von Alkohol und Zigaretten

Dass Zigaretten so ziemlich das Schlimmste sind, was Sie Ihrer Gesundheit antun können, ist ein alter Hut. Die Glimmstängel machen jedoch nicht nur krank, sondern zerstören dank massenweiser Giftstoffe auch Ihr Hautbild. Dazu kommt noch die Unterversorgung der Hautzellen mit Sauerstoff, die zusätzlich zu trockener und lebloser Haut führt. Auch dem Alkohol sollten Sie Ihrer Haut zuliebe besser entsagen.

7. Bekämpfen Sie Bakterien

Bakterien sind die Hauptverursacher von entzündeten Hautunreinheiten. Achten Sie daher unbedingt auf deren Übertragungswege. Smartphones, Kopfhörer sowie Schminkpinsel und -schwämmchen sind wahre Biotope für Bakterien und gehören daher unbedingt regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Ihre Finger sollten Sie ebenfalls lieber aus dem Gesicht lassen, denn auch diese sind Bakterienträger.

8. Schminken Sie sich immer ab

Make-up sollten Sie abends immer gründlich entfernen, denn auch auf gesunder Haut können Pickel entstehen, wenn sie nicht richtig gereinigt wird. Ein Grundsatz schöner Haut lautet: Gehen Sie niemals mit Make-up ins Bett. Nehmen Sie sich die Zeit und befreien Sie Ihre Haut von Make-up und Schmutz, bevor Sie sich schlafen legen. So verhindern Sie verstopfte Poren und unterstützen Ihre Haut in ihrem nächtlichen Regenerationsprozess. Der Unterschied ist am nächsten Morgen oft sichtbar.

9. Treiben Sie Sport

Sport kann nicht nur das Herz-Kreislaufsystem stärken und für kräftige Muskeln sorgen, sondern ist auch ein wahrer Booster für schöne Haut. Bei sportlicher Betätigung wird die Durchblutung gefördert, wodurch die Haut prall und rosig werden kann. Die Zellen werden mit Sauerstoff geflutet und ihre Regeneration wird angeregt. Alles zusammen kann die Zeichen vorzeitiger Hautalterung bekämpfen und für einen rosigen sowie strahlenden Teint sorgen. Dabei ist es gar nicht ausschlaggebend, für welche Sportart Sie sich entscheiden. Wichtig ist nur, dass Sie Spaß daran haben und den Sport regelmäßig betreiben.

10. Verwöhnen Sie Ihre Haut mit hochwertiger Pflege

Ob unreine Haut, fettige Haut oder trockene Haut, die richtige Hautpflege ist das A und O schöner Haut. Diese sollte immer exakt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Hauttyps abgestimmt sein. Hochwirksame Inhaltsstoffe wie Retinol, LHA und Niacinamid können für einen strahlenden Teint sorgen und die Zeichen der Hautalterung bekämpfen. Feuchtigkeitsspender wie Hyaluronsäure und Sheabutter können die Haut geschmeidig und elastisch halten. Versuchen Sie, Ihre Gesichtspflege nicht ständig zu wechseln, denn das führt schnell zu Hautirritationen. Wenn Sie ein Produkt gut vertragen und mit dessen Wirkung zufrieden sind, sollten Sie Experimente lieber sein lassen.