News Ticker

Die 10 besten Tipps für schöne Haare

Schoene Haare

Schöne Haare sind selten nur Veranlagung. Die richtige Haarpflege macht aus Ihrem Haar erst einen Hingucker. Dabei sollte die Pflege unbedingt so perfekt wie möglich auf Ihren Haartyp abgestimmt sein. Lange Haare brauchen eine andere Pflege als Locken und natürlich müssen auch chemische Behandlungen berücksichtigt werden. Denn Färben und Dauerwellen sind ebenfalls Stress für das Haar, welches dann besondere Pflege braucht.

1. Feuchtigkeit für trockene Haare

Verwöhnen Sie nach dem Waschen die Haare mit einer Ölkur. Dazu können Sie fertige Produkte mit Olivenöl, Sonnenblumenöl und Avocados verwenden oder selbst eine Kur mischen. Das Öl hält die Feuchtigkeit länger im Haar, so kann es geschmeidig und glänzend bleiben. Auch trockene Kopfhaut profitiert von Produkten mit hochwertigen Ölen. Generell kann eine Ölkur auch über Nacht einwirken, damit die pflegenden Wirkstoffe ihre volle Wirkung entfalten können.

2. Wählen Sie die richtige Bürste und einen guten Kamm

Schlecht verarbeitete Bürsten und Kämme aus Kunststoff schaden dem Haar. Alle, die gerne längeres Haar tragen, sollten hier auf Qualität achten. Scharfkantige Pressnähte zerstören die Schuppenschicht der Haare und machen sie porös. Handgesägte Holzkämme und Bürsten mit Naturborsten sind für gesundes Haar die bessere Wahl. Wildschweinborsten verteilen das natürliche Hautfett besonders gut im Haar, während Holzborsten die Kopfhaut angenehm massieren. Generell gilt, nicht zu viel bürsten, denn auch das stresst das Haar.

3. Haarausfall wirkungsvoll verhindern

Wenn sich kein körperlicher Grund für Haarausfall findet, können kleine, falsche Gewohnheiten schuld sein. Sind Faktoren wie Stress, Hormonprobleme, Medikamente und Nährstoffmangel ausgeschlossen, dann hilft manchmal ein Blick auf die Frisur. Chemische Prozesse wie Tönen und Färben sind ebenso wie Dauerwellen ein Grund für Haarausfall. Oft hilft es, einfach das Produkt zu wechseln. Bleibt der Haarausfall bestehen, kann auch zu viel Hitze beim Föhnen die Ursache sein. Massagen mit Rizinusöl stärken die Haarwurzel und können Haarausfall entgegenwirken.

4. Eine Nachtfrisur für schöne Haare

Was erst einmal lustig klingt, ist nicht nur ernst gemeint, sondern auch sinnvoll. Eine Nachtfrisur schützt die Haare davor, sich nachts zu verknoten und zu verfilzen. Gerade längerem Haar bekommt die Reibung nicht, die auf der Bettwäsche automatisch entsteht. Ein locker hochgesteckter Dutt auf dem Oberkopf ist für die meisten Frauen am bequemsten. Der geflochtene Zopf ist zwar sehr beliebt, aber leider auch nicht ideal. Ein Seidentuch, welches um die Haare gebunden wird, schützt ebenfalls vor der Reibung.

5. Spliss vermeiden

Auslöser für Spliss gibt es viele. Trockene Spitzen spalten sich besonders leicht. Eine regelmäßige Haarkur kann hier Abhilfe schaffen. Auch die Reibung der offen getragenen Haare an Taschen, Jacken und Schmuck sorgt oft für die gefürchteten gespaltenen Spitzen. Um Spliss zu vermeiden, reicht es leider nicht, die Haare richtig zu pflegen. Tragen Sie deshalb die Haare möglichst oft hochgesteckt, sodass die empfindlichen Spitzen geschützt sind. Hochwertige Spitzenpflege versorgt die Haarenden übrigens gut mit Feuchtigkeit.

6. Die richtige Haarwäsche für schöne Haare

Leider denken viele Frauen bei Pflegeprodukten wie Shampoo und Conditioner, dass viel auch viel hilft. Dabei reizen große Mengen Shampoo die Kopfhaut und die Reinigungsleistung wird nicht verbessert. Sinnvoller ist es, die Haare vor der Wäsche gut durchzubürsten, um Stylingrückstände und Schmutz zu entfernen. Außerdem sollten Sie die Wassertemperatur niemals zu heiß wählen. Denn Ihre Haare sind ebenso empfindlich wie Ihre Seidenwäsche und feine Wolle. Zu viel Conditioner und eine zu lange Einwirkzeit sorgen übrigens für plattes Haar, welches überpflegt wurde.

7. Achten Sie auf die richtigen Haaraccessoires

Die beste Haarpflege nützt nichts, wenn die falschen Haaraccessoires verwendet werden. Scharfkantige Klammern und Haarspangen führen ebenso zu Haarbruch wie das ständige Tragen eines Pferdeschwanzes. Setzen Sie das Haargummi nicht jeden Tag an die gleiche Stelle und verwenden Sie nur Haargummis ohne störende Metallklammern. Weiche Stoffbänder, Frottee oder Silikon sind deutlich haarschonender. Auch das zu straffe Zurückkämmen der Haare sollten Sie vermeiden. Denn dadurch werden nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch der Ausfall von Haaren gefördert.

8. Schöne Haare ohne Schuppen

Lästige Haarschuppen haben viele Ursachen. Bringt der Griff zum Schuppenshampoo keine Besserung, dann sollte die Kopfhaut gut gepflegt werden. Häufig ist die Kopfhaut einfach zu trocken und schuppt dadurch. Auch Stylingprodukte wie Haarspray und Gel hinterlassen oft Rückstände, die wie Schuppen aussehen. Wenn Sie Ihre Haare pflegen, achten Sie also darauf, dass Sie nicht zu viele Produkte auf einmal in das Haar geben. So kann sich eine Schicht bilden, die dann als Schuppen wahrgenommen wird.

9. Die Haare richtig trocknen

Schöne Haare sollten nicht unnötig Hitze ausgesetzt werden. Föhnen Sie Ihre Haare deshalb niemals zu heiß. Auf einer lauwarmen Stufe dauert es zwar etwas länger, dies ist aber deutlich haarschonender. Noch besser ist es, die Haare an der Luft trocknen zu lassen. Rubbeln Sie die Haare nie trocken, sondern tupfen Sie sie nur sanft ab. Ein Mikrofasertuch entfernt besonders viel Feuchtigkeit auf schonende Weise. Übrigens brauchen schöne Haare auch Schutz vor Sonne und Glätteeisen oder Lockenstab.

10. Schöne Haare pflegen

Auch wenn es manchmal anstrengend ist, die richtige Pflege ist der Schüssel für schöne Haare. Dazu gehört, die Spitzen regelmäßig nachschneiden zu lassen. Auch der richtige Haarschnitt sorgt oftmals dafür, dass die Haare deutlich schöner aussehen. Geübte Friseure zaubern durch raffinierte Schnitte mehr Fülle in feines Haar und bekommen auch wilde Naturlocken gebändigt. Schöne Haare sind immer das Ergebnis kontinuierlicher Pflege und spiegeln auch den Gesundheitszustand wider. Deshalb ist auch eine gesunde Ernährung wichtig für schönes Haar.

Mehr Informationen zur Haarpflege finden Sie auch auf Madame.de.