News Ticker

Die 10 besten Tipps für eine gesunde Diät

Diät Tipps

Es ist hinlänglich bekannt, dass kurzfristige Diäten keinen dauerhaften Erfolg mit sich bringen. Sobald eine Diät beendet ist, stellt sich der vielzitierte Jo-Jo-Effekt ein. Wenn Sie auf ein gesundes, gleichbleibendes Gewicht hinarbeiten möchten, dann hilft nur eine dauerhafte Umstellung der Ernährungs- und Lebensgewohnheiten. Folgende Diät Tipps können Ihnen auf dem Weg zum Wunschgewicht helfen.

1. Bloß nicht schnell abnehmen

Bei so genannten Crash-Diäten wird die tägliche Kalorienzufuhr auf maximal 800 kcal reduziert. Damit ist ein Gewichtsverlust innerhalb kurzer Zeit durchaus möglich. Allerdings ist der Jo-Jo-Effekt hier vorprogrammiert. Denn der Körper arbeitet während der Diät auf Sparflamme, verbraucht also weniger Energie. Nach der Diät speichert er vermehrt Nährstoffe in den Fettdepots ab, um nicht wieder in einen Mangel zu kommen. In der Folge steigt das Gewicht wieder an. Besser ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung, bei der das Was wichtiger ist als das Wieviel.

2. Keine Diät ohne Sport

Bei Diät Tipps dreht es sich häufig nur um Kalorienzufuhr und gesunde Rezepte. Doch wenn Sie dauerhaft abnehmen möchten, dann ist Sport ein Muss. Besonders bei Ausdauersportarten wie Joggen oder Radfahren verbrennen Sie viele Kalorien. Gelenkschonende und effektive Trainingseinheiten können zudem auf dem Ellipsentrainer oder im Schwimmbecken absolviert werden. Krafttraining sollte auch mit in das Sportprogramm integriert werden. Das verspricht optisch ansprechende Ergebnisse und die Muskeln entlasten die Wirbelsäule und das Skelett. Bei gänzlich Untrainierten ist der Gang zum Mediziner vor Beginn des Sportprogramms Pflicht.

3. Eiweißreiche Ernährung

Eiweißreiche Kost kann Ihnen beim Abnehmen helfen. Denn Eiweiß hat einen hohen Sättigungseffekt, kurbelt den Stoffwechsel an und fördert den Muskelaufbau. Und ein Kilogramm Muskelmasse verbrennt selbst im Ruhezustand etwa 100 Kalorien pro Tag. In einer wissenschaftlichen Studie konnte zudem belegt werden, dass eine eiweißreiche Ernährung mit magerem Fleisch, fettarmem Fisch, fettarmen Milchprodukten und Gemüse dabei helfen kann, das Gewicht dauerhaft zu halten – allerdings nur dann, wenn zusätzlich mehrheitlich Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index gegessen wurden.

4. Stichwort: Glyx

Die Glyx-Diät ist Inhalt vieler Diät Tipps. Bei dieser Form der Diät geht es darum, Lebensmittel mit einem möglichst niedrigen glykämischen Index zu verzehren. Das sind Lebensmittel, die wenig Zucker oder „schlechte“ Kohlenhydrate enthalten. Sie sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel nach der Nahrungsaufnahme relativ konstant bleibt. Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index lassen den Blutzuckerspiegel hingegen sprunghaft ansteigen. Das führt zu einer vermehrten Insulinausschüttung. Und die wiederum sorgt für Heißhunger-Attacken.

5. Wenig Kohlenhydrate – Low Carb

Bei einer kohlenhydratarmen Ernährungsweise (Low Carb) enthalten Sie Ihrem Körper die energieliefernden Kohlenhydrate weitestgehend vor. Bei einer dauerhaften Umstellung des Ernährungsplans nach diesem Modell stellt sich der Stoffwechsel allmählich um. Die Energie, die normalerweise aus den Kohlenhydraten gewonnen wird, holt sich der Körper dann aus körpereigenen Fettzellen. Wenn Sie sich nicht gänzlich ohne Kohlenhydrate ernähren möchten, dann hilft es auch, wenn Sie ausschließlich „gute“ Kohlenhydrate aus Vollkorn oder Gemüse zu sich nehmen.

6. Diät Tipps zum Trinken

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr spielt im Rahmen zahlreicher Diät Tipps immer wieder eine Rolle. So sorgt eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr für eine rege Nierentätigkeit, die Giftstoffe aus dem Körper spült. Zudem hat ein Glas Wasser durchaus eine sättigende Wirkung. Wenn Ihnen Wasser auf Dauer zu langweilig ist, dann trinken Sie doch einfach ungesüßten Ingwer-Tee oder Grünen Tee. Diese Teesorten enthalten große Mengen an sekundären Pflanzenstoffen, die unter anderem Heißhungerattacken mindern und den Stoffwechsel anregen können.

7. Ballaststoffreiche Ernährung

Wenn von gesunder Ernährung gesprochen wird, dann ist auch oft die Rede von ballaststoffreicher Kost. Und die Pflanzenfasern aus Vollkornprodukten oder Gemüse können tatsächlich beim Abnehmen helfen. Denn die gesunden Fasern quellen im Magen-Darm-Trakt auf und sorgen so für ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Wichtig: Wenn Sie viele Ballaststoffe zu sich nehmen, dann müssen Sie unbedingt viel trinken. Ansonsten kann es zu Verdauungsstörungen kommen.

8. Grüne Smoothies

Nehmen Sie Ihre Ballaststoffe doch einfach in flüssiger Form zu sich. Ein im Mixer zubereiteter grüner Smoothie beinhaltet vor allem grünes Gemüse und Blattsalate wie Wirsing, Kohl, Gurke, Mangold oder Spinat. Mit Kräutern und Gewürzen können Sie den Geschmack individuell verfeinern. Der grüne Smoothie liefert oft mehr Nährstoffe als man über den herkömmlichen Verzehr von Gemüse zu sich nehmen würde. Die schnelle und einfache Zubereitung hilft dabei, eine gesunde, kalorienarme Ernährung besser in den Alltag integrieren zu können.

9. Scharfe Diät Tipps

Scharfes Essen regt den Stoffwechsel an. Scharfe Gewürze wie Chili oder Cayenne Pfeffer enthalten einen Stoff namens Capsaicin. Dieser Stoff fördert die Verdauung, regt den Stoffwechsel an und setzt die Fettverbrennung in Gang. Auch andere „Scharfmacher“, die zum Beispiel im schwarzen Pfeffer oder im Ingwer enthalten sind, haben laut einer Studie der Maastrichter Universität eine solche Wirkung.

10. Diät Tipps für Genießer

Gesundes Essen kann auch sehr lecker sein. Nehmen Sie sich also die Zeit, Ihre Mahlzeiten auch wirklich zu genießen. Essen Sie langsam, denn erst nach etwa 20 Minuten stellt sich ein Sättigungsgefühl ein. Essen Sie außerdem bewusst und nicht vor dem Fernseher oder bei angeregten Gesprächen. Wenn Sie diese beiden Diät Tipps beherzigen, dann werden Sie automatisch weniger essen. So können Sie auch ohne bewussten Verzicht Gewicht verlieren.